PD Dr. med.
Peter Kuhlencordt

PD Dr. med. Peter Kuhlencordt

Beste Medizin
für ein langes Leben

Kernkompetenzen

Erkrankungen der Venen: Krampfaderentzündung

Eine Krampfaderentzündung, auch Varikophlebitis genannt, ist eine Entzündung einer oberflächlichen, krampfaderartig veränderten Vene. Oft sind der Patientin/dem Patienten die betroffenen Krampfadern bekannt, bisher kam es jedoch zu keinen nennenswerten Beschwerden.

Die Diagnose wird mit einer farbcodierten Duplexsonographie gestellt. Eine Varikophlebitis wird als geschlängelte, stark erweiterte Vene sichtbar, die meist prall mit Gerinnselmaterial gefüllt ist.

Die entzündete Krampfader ist hart, knotig, gerötet, überwärmt und sehr schmerzhaft.

Behandelt wird mit einer Blutverdünnung (Heparin) für 4 Wochen sowie mit entzündungshemmenden und schmerzlindernden Tabletten für einige Tage. Sollte das betroffene Bein beziehungsweise der betroffene Arm geschwollen sein, wird ein zugelastischer Kompressionsverband angelegt und ein Arm- respektive Bein-Kompressionsstrumpf nach Maß verordnet. Untersuchung und Behandlung erfolgen in den allermeisten Fällen ambulant.

Nach Abheilung der Entzündungsreaktion sollten Sie zu einer Kontrolluntersuchung in unsere Praxis kommen, unter anderem auch, damit wir über eine Entfernung oder Verödung der betroffenen Krampfader sprechen können.

Bei richtiger Behandlung sind Sie in wenigen Tagen wieder voll belastbar.